Präservativ (Kondom)

16459498_2179_1Präservativ (Kondom) die Vor-und Nachteile der Verwendung. Was ist Präservativ?

Präservativ (auch Kondom ) ist eine dünne Hülle aus Latex, die beim Geschlechtsverkehr, als Gummi «Barriere» ist und Spermien in die Vagina oder andere Körperoffnungen gelangen nicht.  Auch Präservativ schützt vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (Syphilis, Chlamydien u.a.). Die Wirksamkeit der Kontrazeption ist etwa 90%. Dieses Mittel wird hauptsächlich in Apotheken verkauft. Präservative sind in verschiedenen Farben, Größen, Stärken, Geschmackssorten und mit besonderen Oberflächenstrukturen oder Ränken.

Wie verwenden Präservativ?

Erst prüfen die Verpackung des Kondoms, dann öffnen. Präservativ (Kondom) wird über den erigierten Penis gestreift. Es ist notwendig, einer Zipfel des Präservativs neben Eichel verlassen, um Samen zu sammeln. Nach dem Geschlechtsverkehr, ist es wünschenswert, schnell Präservativ zu abbekommen, weil Sperma in der Scheide der Frau unterlaufen kann.

Vorteile von  Präservativ (Kondom)10997-1358188308

Präservativ hat keine Nebenwirkungen (mit geringen Ausnahmen Allergie auf Latex), ist günstig und offen für jeder. Man soll nicht zum Arzt gehen oder konsultieren. Und die wichtigste — Präservativ schützt vor HIV und  anderen sexuell übertragbaren Krankheiten.
Wenn Sie Latexallergie haben, können Sie latexfreie Präservative nutzen. Sie sind aber mindersicher.

Nachteile von Präservativ (Kondom)

Viele Männer und auch Frauen empfinden, dass Präservativ Liebesspiel und Gefühle stört. Nur 90% Schutz vor unerwünschter Schwangerschaft.

Lesen Sie in der Online Enzyklopädie Wikipedia Kondom

Shnell Abnehmen

Lida kaufen

Blog -Tipps

sex-blog

Alles Gute für die Potenz!

Viagra kaufen