Potenzmittel kaufen – Pro und Contra!

832956_3Die Lebensqualität der Männer hängt in vielem von ihrer sexuellen Zufriedenheit ab. Männer, die ein aktives Sexualleben haben, sehen jünger aus, fühlen sich körperlich fitter, sind selbstbewusst und innerlich voller Energie.

Dies Zeigen auch wissenschaftliche Ergebnisse: Bei Männern, die über 100 Geschlechtsakte im Jahr haben, ist das Risiko der Herz-Kreislauf-Erkrankungen 2 Mal niedriger als bei anderen.
Leider nimmt jedes Jahr die Zahl der Männer mit sexuellen Funktionsstörungen zu. Dieses Problem macht das Leben der Männer jedes Alters schwer und unvergnüglich.

Medikamente zur Behandlung verschiedener Erkrankungen, welche auf die Potenz Einfluss haben.

Potenzstörungen können aus vielen Gründen auftreten. Einige von ihnen sind populäre Medikamente. Wie viele Studien gezeigt haben, weiß mehr als die Hälfte der Männer, die gegen verbreitete Krankheiten behandelt werden, nichts darüber, dass die eingenommenen Medikamente einen Einfluss auf die Potenz haben. Wir wollen klären, welche Medikamente die Potenz negativ beeinflussen und welche die Potenz stärken.

Vor erst reden wir über Mittel, welche die sexuelle Funktion negativ beeinflussen. Zu ihnen gehören folgende verbreitete Medikamentengruppen:

  • Blutdrucksenker (Beta-Blocker, Diuretika, Statine);
  • Mittel gegen Magenschleimhautentzündung und Magenulcus;
  • Antihistaminika (Mittel gegen Allergien);
  • Hypnotika und Sedativa (Phenobarbital und Benzodiazepine).

Leider können nicht alle Potenz schwächenden Medikamente aufgezählt werden, da viele Medikamente nicht darauf untersucht worden sind, ob sie einen Einfluss auf sexuelle Fähigkeiten haben.

Extra Mittel für die Potenz – Viagra, Cialis, Levitra.

Natürlich schaden nicht alle Pharmazeutika der Potenz. Einige von ihnen wurden sogar extra zur Stärkung der Potenz erarbeitet, sodass man heute einfach diese Potenzmittel kaufen kann.
An erster Stelle sind natürlich Viagra, Cialis und Levitra zu nennen. Vorher hat man Impotenz uns andere sexuelle Funktionsstörungen mit Papaver und Prostaglandinen behandelt, welche natürlich seit der Erscheinung der effektiven Potenzmittel zurückgetreten sind. Viagra, Cialis und Levitra haben die Therapie erektiler Dysfunktion revolutioniert. Nun sind Potenzstörungen kein großes Problem mehr.

Es wurde von zahlreichen wissenschaftlichen Studien bewiesen, dass die genannten Potenzmittel Einfluss auf biochemische Prozesse, welche die Erektion regulieren, haben.
Hier noch einige wissenswerte Informationen:

1. Die Potenzmittel neuer Generation sind höchst effektiv und dabei unschädlich für die Gesundheit. Heute kann man anonym die Potenzmittel kaufen, welche in vielen Online-Apotheken angeboten werden.
2. Die modernen Potenzmittel werden in Form von Tabletten oder Pulver eingenommen, was natürlich mit alten Methoden der Therapie nicht zu vergleichen ist (vorher wurden potenzstimulierende Mittel in Form von Injektionen in den Penis eingeführt).
3. Es wurde eine Studie mit 3000 Männern zur Wirksamkeit von Viagra, Cialis und Levitra durchgeführt. Sie zeigte, dass diese Potenzmittel in über 80% der Fälle höchst wirksam waren, und das ohne jegliche Nebenwirkungen.
4. Die Potenzmittel verfügen über einen hohen therapeutischen Effekt. Eine dauerhafte Einnahme kann sogar die Potenzstörungen verschwinden lassen.

Stimulanzien.

Es gibt auch andere Mittel, welche die erektile Funktion stimulieren können. Zum Beispiel sind es diverse Cremes und Salben, welche direkt vor dem Geschlechtsverkehr auf die Eichel aufgetragen werden. Sie wirken sehr effektiv, lösen keine Abhängigkeit aus und sind absolut gesundheitssicher.
Aber es gibt auch Nachteile von solchen Mitteln – sie sind nicht so effektiv als wenn Sie Potenzmittel kaufen, die per os eingenommen werden. Sie verlängern nur die Dauer der Erektion. Aber es geht ja auch oft darum, dass nicht nur die Dauer, sondern auch die Qualität der Erektion verbessert werden soll.

Biostimulanzien.

Biostimulanzien wie Ginseng, Taigawurzel, goldene Wurzel, Zitronengras, wurden schon Jahrtausende zur Aktivierung des Stoffwechsels und zur Stärkung der Potenz verwendet. Sie stärken den Organismus und lassen den Menschen sich wohler fühlen, wodurch auch die Potenz verbessert werden kann. Leider bedarf es großer Dosen, bis sie effektiv gegen erektile Dysfunktion wirken. Große Dosen führen auch zur Übererregung des ganzen Organismus und zur Schlaflosigkeit. Biostimulanzien können unterstützend wirken, aber sind nicht zur Therapie von sexuellen Funktionsstörungen geeignet.

Auf jeden Fall ist es Ihre Entscheidung, welches Potenzmittel Sie wählen und kaufen. Wir empfehlen Ihnen, alle Vor- und Nachteile der einzelnen Mittel genauer in Betracht zu nehmen. Lesen Sie Erfahrungsberichte und Gebrauchsanweisungen zu einzelnen Mitteln.banner_1

Achten Sie auch, dass Sie nur in zuverlässigen Online-Apotheken Potenzmittel kaufen rezeptfrei.

Wir wünschen Ihnen, gesund zu bleiben!

Blog -Tipps Sex

sex-blog

Alles Gute für die Potenz!

Viagra kaufen

Abnehmen mit Genuss, einfach, effektiv und gesund helfen die besten Schlankheitsmittel!

Lida kaufen