Generika: Rezeptfreie Kopien von Viagra, Cialis und Levitra

Potenzmittel-Generika kommen ohne Ausnahme aus Indien. Die Begründung hierfür ist recht einfach, denn in Indien können Pharmakonzerne nur das Produktionsverfahren patentieren lassen, nicht aber den Wirkstoff. Aus diesem Grund können indische Pharmakonzerne die Wirkstoffe anderer ganz einfach kopieren ohne in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen. Nun denken Sie sich sicher, dass Potenzmittel aus Indien schlecht sind, aber Pharmariesen wie Ajanta Pharma, Ranbaxy oder Cipla sind auf westlichen Standards. Was unternimmt die EU gegen dieses Vorgehen? Ständig wird in den Medien von gefälschten Potenzpillen berichtet, dabei ist dies nicht ganz richtig, denn die indischen Generikahersteller verstoßen gegen keine Richtlinien. Trotzdem der Import scheint nicht erlaubt zu sein.

Generika der großen Drei im Blick

Viagra-Generika

Kamagra
Hergestellt durch Ajanta Pharma

Tadacip / Silagra
Hergestellt durch Cipla

Eriacta
Hergestellt durch Ranbaxy

Cialis-Generika

Apcalis
Hergestellt durch Ajanta Pharma

Tadalis / Erectalis
Hergestellt durch Cipla

Forzest
Hergestellt durch Ranbaxy

Levitra-Generika

Valif
Hergestellt durch Ajanta Pharma

Cipvar
Hergestellt durch Cipla

Bei den oben genannten Medikamenten gegen erektile Dysfunktion handelt es sich um absolut wirksame und seriöse Potenzmittel-Generika. Sie wurden unter strengen Auflagen zugelassen, und gelten in Indien als offizielle Generika für Viagra, Cialis und Levitra. Sie können also beruhigt Produkte wie Forzest oder Kamagra kaufen. In Ländern wo die Patente für die Wirkstoffe jedoch noch laufen, dürfen diese Medikamente nicht vertrieben werden, denn hierdurch würde man gegen das Patentrecht des jeweiligen Landes verstoßen. Dies umgehen die meisten Online-Apotheken indem sie ihren Firmensitz in den “richtigen” Ländern haben.

Ohne Zweifel gibt es auf dem Markt der potenzsteigernden Medikamente das eine oder andere schwarze Schaf. Diese Kandidaten lassen sich aber recht zuverlässig herausfiltern und erkennen. Wenn Sie Viagra Generika rezeptfrei bestellen und Ihnen werden lose Potenzpillen zu geschickt, dann haben es mit einem Betrüger zu tun. Man sollte sich aber nicht von den Medien verrückt machen lassen, denn auch diese haben ihre Hintergedanken und sind alles andere als objektiv.

Auch mit Lifestyle-Medikamenten ist nicht zu spaßen

Generika sind problemlos im Internet bestellbar, ohne das nach einem Rezept gefragt wird. Potenzmittel rezeptfrei zu bestellen ist schön und gut, aber eine ärztliche Untersuchung und Diagnose darf nicht fehlen. Impotenz oder erektile Dysfunktion kann ein Symptom für eine ernstere Krankheit sein. Erektionsprobleme sind in diesem Fall Warnhinweise die Ihnen die Haut retten können. Außerdem handelt es sich bei diesen Generika auch um PDE-5-Hemmer, die nicht für jeden Mann in Frage kommen. So vertragen sie sich nicht mit einigen anderen Medikamenten und können für Männer mit Herz-Kreislauf-Erkrankung gefährlich sein.

Sie dürfen unter keinen Umständen vergessen, dass es sich bei diesen Produkten, um Medikamente handelt. Sie verursachen Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten. Nur nach einer Diagnose und Beratung vom Arzt sollten Sie sich nach einem für Sie geeigneten Mittel auf die Suche machen.

Shnell Abnehmen

Lida kaufen

Blog -Tipps

sex-blog

Alles Gute für die Potenz!

Viagra kaufen