Brustkrebs Chemotherapie

brustkrebs-chemotherapie-mammographie

Bei Brustkrebs wird Chemotherapie zusätzlich zur Bestrahlung und Operation verwendet, um die Wahrscheinlichkeit eines möglichen Rückfalls und die Bildung von Metastasen zu reduzieren.

Die bisher effektivsten Substanzen zur Brustkrebs Chemotherapie sind Anthrazykline und Taxane. Auch diverse weitere Zytostatika werden als wirksam eingestuft. Unter anderem sind diese beispielsweise: Vinorelbin, Gemcitabin, die besonders bei einer fortschrittlichen Brustkrebs Chemotherapie eingesetzt werden.

Nebenwirkungen der Brustkrebs Chemotherapie

Zellen des Knochenmarks, die Haarwurzeln, die Magen- und Darmschleimhautzellen  werden durch Zytostatika häufig geschädigt. Häufig auftretende  Nebenwirkungen sind Anämie (Blutarmut), Haarausfall, Übelkeit oder sogar Erbrechen, Müdigkeit auch als Fatigue bekannt, Appetitlosigkeit und diverse weitere Nebenwirkungen. Es werden auch häufig Medikamente eingesetzt um die Nebenwirkungen einzudämmen, die ebenfalls andere, schwächere Nebenwirkungen haben können.

Mammographie bei Brustkrebs. Mammographie Information

Als Mammographie wird das Röntgen der weiblichen Brust bezeichnet. Sie gilt zur Brustkrebs-Früherkennung bis heute noch als die beste Methode. Auf diese Weise können zur Früherkennung schon sehr kleine Tumore, bevor sie zu tastbare Verhärtungen oder Knoten werden, erkannt werden. So sind ist Röntgenbild Mikrokalk (kleine Kalkablagerung) als weißer Fleck gut erkennbar. Mikrokalk kann zum Beispiel ein Vorzeichen von Brustkrebs sein.

Die Mammographie

Bei der Mammographie wird die Brust zur besseren Darstellung der Gewebeschichten zwischen zwei Plexiglasscheiben gedrückt und von zwei Seiten geröntgt. Es gibt zwei Techniken. Das Standardverfahren, die analoge Variante kann mit dem herkömmlichen Röntgen verglichen werden und wurde stetig in den letzten Jahren verbessert. Noch recht jung ist die digitale Mammographie. Bei dieser Technik werden die Bilder in einem Computer gespeichert. An einem Monitor können diese Bilder begutachtet und wenn nötig nachgearbeitet und vergrößert werden. Beide Varianten haben die gleiche Aussagekraft.

Eine Statistik sagt aus, dass 9 von 10 betroffene Frauen mit bösartigen Knoten bis zu einem Durchmesser von einem Zentimeter dauerhaft geheilt werden können. Deshalb ist eine Brustkrebsvorsorge zur Früherkennung besonders wichtig. Um die Sterberate an Brustkrebs erkrankter Frauen zu senken, beschlossen 2002 einstimmig der Bundestag und der Bundesrat die Einführung eines Mammographie Screening Programmes. Dieses gesetzliche Früherkennungs-Programm lädt alle 2 Jahre Frauen ab dem 50. bis zum 69. Lebensjahr ein, an einer kostenlosen Reihenuntersuchung zur Brustkrebsvorsorge freiwillig teilzunehmen. Die Teilnahme am Mammographie Screening ist eine effektive Möglichkeit, um Frauen davor zu schützen, an Brustkrebs zu sterben.

Mammographie Kritik

Allerdings gibt es auch Kritiken an der Diagnose durch Mammographie. Nach Meinung einiger Experten birgt die verwendete Röntgenstrahlung eine weitere Strahlungs-Belastung. Unter anderem behauptet der Chicagoer Arzt Dr. Samuel Epstein, dass das zusammendrücken der Brust was auch sehr schmerzhaft sein kann – sich auf bereits bestehende Tumorzellen ungünstig auswirkt. Das könnte die Ursache sein, dass sich durch eventuelle kleine Gewebeschäden die Tumorzellen ausbreiten. Auch die Mammographie Kosten sollte man berücksichtigen.

Ob hinter einem positiven Befund sich bösartige Tumorzellen verbirgen oder nicht, kann erst durch eine histologische (feingewebliche) Untersuchung festgestellt werden. Damit ein Pathologe den betroffenen Zellbereich untersuchen kann, ist eine Biopsie (Gewebeentnahme) notwendig.  Minimalinvasive Methoden, wie Feinnadel-, Vakuum- und Stanz- sowie die operative Biopsie kommen zum Einsatz. Die Gewebeproben werden mit einer Hohlnadel durch einen kleinen Schnitt in die Haut entnommen. Die Nadel ist bei der Feinnadelbiopsie am dünnsten und am dicksten bei der Vakuumbiopsie. Je mehr Proben-Material entnommen wird, umso verlässlicher ist das Ergebnis der Untersuch. Deshalb wird eine Feinnadelbiopsie zur Brustkrebsdiagnose nicht empfohlen.

Shnell Abnehmen

Lida kaufen

Blog -Tipps

sex-blog

Alles Gute für die Potenz!

Viagra kaufen