Blähungen

blahungen

Jeder kennt das unangenehme Völlegefühl, wenn der Bauch sich bläht und man von Winden gequält den Arbeitstag verbringen muss. Vor allem dann, wenn man sich an blähende Speisen wie Kohl, Hülsenfrüchte, Lauch und Zwiebeln gelabt hat. Natürlich gehören Blähungen zum Alltag, täglich werden etwa 0,6 Liter Gase über den Darm ausgeschieden. Allerdings nur, wenn sich im Darm zu viele Gasblasen bilden, setzt unser Blähbauchgefühl ein. Denn die angestaute Luft weitet den Darm und führt zu schmerzhaften Krämpfen, hilfreich gegen diese Krämpfe sind unter anderem Pfefferminzöl und Kümmel, die durch ihre pflanzlichen Wirkstoffe die Gasblasen zerteilen.

Wer dieses nicht mag, kann auch zur chemischen Keule greifen und Simeticon zu sich nehmen, aber Vorsicht, klären Sie es lieber mit Ihrem Arzt, ob eine Überempfindlichkeit gegen diesen Stoff besteht. Um das Problem auf längere Zeit zu lösen, sollte man ganz einfach blähende Speisen meiden, auch wenn sie noch so lecker schmecken.

Shnell Abnehmen

Lida kaufen

Blog -Tipps

sex-blog

Alles Gute für die Potenz!

Viagra kaufen